Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Corona-Lage (COVID-19) müssen wir zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schweren Herzens ein Besuchsverbot aussprechen.

Bei den getroffenen Maßnahmen handelt es sich um eine reine Schutzmaßnahme im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wie sie bereits in zahlreichen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen derzeit umgesetzt werden.

Wir bitten um Verständnis und hoffen auf Ihre Unterstützung, um in dieser besonderen Situation die medizinische Versorgung von Ihnen und Ihren Angehörigen auch weiterhin optimal gewährleisten zu können.

Bleiben Sie gesund!

HARDTWALDKLINIK I

Erkrankungen Frührehabilitation

Experten aller Berufsgruppen sorgen für optimale Ergebnisse

Wir behandeln interdisziplinär die gemeinsame pathologische Endstrecke von Patienten unter anderem mit:

  • sogenanntem “Apallischen Syndrom” (eigentlich Syndrom reaktionsloser Wachheit)
  • posttraumatischen  und zerebrovaskulären Halbseitenlähmungen
  • Tetraparesen (zentral, peripher) in Kombination mit Schluck-, Sprach- und Sprechstörungen
  • Hirninfarkten
  • intracerebraler Blutung oder Subarachnoidalblutung
  • Schädel-Hirn-Traumen
  • schweren Schädigungen des peripheren Nervensystems, etwa Polyradikulitiden
  • Folgen von Hirntumorerkrankungen und hypoxischen Hirnschäden sowie entzündlichen ZNS-Erkrankungen
  • neuropsychologischen Auffälligkeiten

Kontraindikation

Nicht aufnehmen können wir Patienten unter 18 Jahren, dauerbeatmungspflichtige Patienten sowie Patienten, die wegen Weglaufgefährdung oder Selbstgefährdung geschlossen untergebracht werden müssen.