HARDTWALDKLINIK I

Neurorehabilitation

Wir bieten unseren Patienten moderne und individuelle Therapien

Der Bereich Neurorehabilitation umfasst die Behandlung sämtlicher neurologischer Krankheiten und schließt neurologische Psychosomatik und neurologische Schmerztherapie ein. Wir setzen hierzu moderne Therapieverfahren ein, die hauptsächlich auf der Flexibilität des Gehirns (Neuroplastizität) basieren.

Ein guter Umgang mit der Erkrankung beeinflusst entscheidend die Lebensqualität. Besonderen Schwerpunkt legen wir daher auf das Erkennen und Behandeln seelischer Begleiterkrankungen.

Zu Beginn einer Behandlung besprechen wir mit den Patienten die Ziele der Rehabilitation und klären die individuellen Rahmenbedingungen. Welche möglichen Symptome sollen sich verbessern?

  • Lähmungen und Sensibilitätsstörungen
  • Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen
  • Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen
  • Schmerzen
  • Neuropsychologische Einschränkungen der Konzentration, Aufmerksamkeit, Gedächtnis oder planerischem Denken
  • psychischen Einschränkungen wie Depression oder Ängsten

Unser Fokus liegt auf der Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten trotz neurologischer und psychischer Einschränkungen. Wir leisten Unterstützung beim individuellen Umgang mit der Erkrankung sowie der Krankheitsverarbeitung. Außerdem klären wir, wie der Alltag und/oder die Berufstätigkeit der Patienten und Patientinnen in Zukunft aussehen können.

Informationsgruppen und Austausch

Unsere Patienten und Patientinnen erhalten in Einzelberatungen aktuelle Informationen über ihre Erkrankung und Symptome sowie deren Behandlung.

Darüber hinaus bieten wir Informationsgruppen zu relevanten Themen:

  • Multiple Sklerose
  • Schlaganfall
  • Gefäßrisikofaktoren
  • Chronischer Schmerz
  • Morbus Parkinson
  • psychosomatische Zusammenhänge
  • Rückenschule
  • Stressbewältigung
  • Rauchentwöhnung
  • Ernährung
  • Sport und Bewegung
  • Gesunder Schlaf
  • Schwerbehindertenrecht
  • Leistungen der Rentenversicherung

Das Wissen, wie andere mit der Erkrankung umgehen, ist hilfreich. Deshalb fördern wir intensiv den Austausch der Patientinnen und Patienten untereinander.