Ihre Gesundheit, unsere Verantwortung – Qualität und Sicherheit während der Covid-19 Pandemie

Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle und es ist uns wichtiger denn je, dass Sie sich in der Zeit der Pandemie bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen. Unsere Corona-Schutzmaßnahmen werden stets in interdisziplinären Expertenteams mit den örtlichen Gesundheitsämtern abgestimmt und an aktuelle Entwicklungen angepasst. Damit schaffen wir für Sie die besten Voraussetzungen eines sicheren sowie wirkungsvollen Aufenthalts.

Durch Corona-Schutzmaßnahmen, die in unseren Klinikalltag integriert sind, ist die Qualität der medizinischen Versorgung sichergestellt. In kleineren Therapiegruppen können sich unsere Therapeuten sogar noch besser auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen.

Mit stetiger Verfügbarkeit von Tests sind wir in der Lage, auch ohne akuten Verdacht den Gesundheitszustand unserer Mitarbeiter und Patienten zu überprüfen. Noch vor dem ersten Betreten unserer Einrichtungen verifizieren wir durch Kontrolle eines aktuellen, negativen Covid-19 Testergebnisses die Unbedenklichkeit der Aufnahme.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen und unseren Mitarbeitern dadurch bestmögliche Sicherheit geben. Dazu benötigen wir ebenso Ihre Unterstützung hinsichtlich der Maßnahmeneinhaltung - bitten haben Sie Verständnis.

#gemeinsamgegencorona #gemeinsamsindwirstark

KLINIK AM HOMBERG

Krankengymnastik/Physiotherapie

Wir bringen die Beweglichkeit zurück

Die Therapien finden einzeln oder in Gruppen statt. Ziel der krankengymnastischer Behandlung ist die Wiederherstellung physiologischer Beweglichkeit bei balancierter Muskulatur. Dabei sollen die Bewegungen möglichst ungestört und schmerzlos bei ausreichender Belastbarkeit ablaufen.

Wir setzen differenziert nach Krankheitsbild unterschiedliche Therapieformen ein.

Abstimmung der therapeutischen Angebote

Wir weisen besonders auf die Abstimmung der einzelnen therapeutischen Angebote hin. Ein Beispiel ist das Zusammenspiel bei Rückenschulung und Wirbelsäulengymnastik. Krankengymnastische und ergotherapeutische Abteilung erstellen zusammen die wichtigen Heimübungsprogramme und koordinieren die Schulungsinhalte. Beide Abteilungen demonstrieren und trainieren ergänzende Übungen z.B. für die Anwendung zu Hause oder am Arbeitsplatz.

Zusatztherapieformen

  • physikalische Ergänzungstherapieformen z. B. zur Muskeldetonisation, Schmerzlinderung wie: Heiße Rolle, Warmpackungen
  • Eisabreibung, Eispackung, Kaltluft
  • Einweisung und Gebrauchsschulung für TENS-Gerät, Muskelstimulationsgerät

Gruppentherapieformen

  • Haltungs- und Bewegungsförderung für Erwachsene (§20), „Neue Rückenschule“
  • Yogagruppen
  • Wirbelsäulengruppe
  • Wirbelsäulenbewegungsbad

Spezielle Therapieformen und Zusatzqualifikationen

  • Therapie im Schlingentisch
  • Gangschulung
  • Endoprothesenschulung
  • manuelle Therapie
  • manuelle Lymphdrainage
  • Medizinische Trainings-Therapie (MTT)
  • Mobilisation neuraler Strukturen nach Butler
  • Bewegungsbad für Hüft- und Knieoperierte
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)

Mehr zu diesem Thema

7 - Behandlungs­schwerpunkte