Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Corona-Lage (COVID-19) müssen wir zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schweren Herzens ein Besuchsverbot aussprechen. Vereinzelt gelten in unseren Kliniken ein eingeschränktes Besuchsverbot. Genauere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Klinik-Seite.

Bei den getroffenen Maßnahmen handelt es sich um eine reine Schutzmaßnahme im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wie sie bereits in zahlreichen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen derzeit umgesetzt werden.

Wir bitten um Verständnis und hoffen auf Ihre Unterstützung, um in dieser besonderen Situation die medizinische Versorgung von Ihnen und Ihren Angehörigen auch weiterhin optimal gewährleisten zu können.

Bleiben Sie gesund!

KLINIK AM HOMBERG

Behandlungskonzept der Station für Adipositas

Ein integratives Konzept

Wir bieten ein integratives Konzept zur Behandlung von Adipositas  in Kombination mit anderen psychischen Störungen. Unser Konzept richtet sich also an Patienten mit Übergewicht bis zu 190 kg. Patienten mit einem noch höheren Körpergewicht können wir bei uns nicht aufnehmen.

Zu den behandelten Essstörungen zählen wir Adipositas und Binge eating Disorder (Essanfälle).

Wir arbeiten mit einem multimodalen Anwendungsprogramm aus Gruppentherapie, Bewegungsaktivierung, Ernährungsberatung und Edukation.

Unser Verständnis der Adipositas in Verbindung mit Essstörungen

Adipositas tritt häufig in Verbindung mit einem gestörten Essverhalten aus. Nach unserem Verständnis kann eine Essstörung Ausdruck und Lösungsversuch seelischer Konflikte sein, die zum Teil aus früheren Erfahrungen herrühren und durch aktuelle Lebensveränderungen verstärkt werden.

Oft kommt es durch diese Veränderungen zu nachhaltigen und tiefgehenden Erschütterungen des Selbstwertgefühles. Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten lässt nach und der Wunsch nach Hilfe und Beistand wächst. Nicht selten hat sich ein Gefühl der Ohnmacht und des Versagens entwickelt, weshalb Hilfsangebote anzunehmen auch schwer fallen kann. Deshalb stimmen wir mit den Betroffenen die Therapie auf die persönlichen Gegebenheiten ab.

Gruppengestaltung

Zur psychotherapeutischen Behandlung hat sich Gruppentherapie bewährt. Die Gruppen finden 4 mal pro Woche statt, davon 2 mal pro Woche als Gesprächsrunde und 2 mal pro Woche als Körper-Psychotherapie

Da oft neben der Adipositas auch andere, die Seele belastende Faktoren bestehen, können auch diese Themen wie z. B. Konflikte am Arbeitsplatz oder in der Partnerschaft in der Gruppe besprochen werden.

Neben dieser Gruppentherapie findet auch Einzelpsychotherapie statt, sowie weitere Behandlungsangebote wie Entspannungsübungen oder Genusstraining.

Diagnostik

Zu Beginn Ihrer Reha erhalten Sie eine umfassdende gesundheitsphysiologischer Untersuchung mit Laboruntersuchung, Spirometrie, EKG, Ergometrie und Bioimpedance-Messung (Anteil Körperwasser/Körperfett).

Hierbei wird auch der optimale Belastungsbereich für das Körpertraining festgelegt.

Zum Ende der Therapie führen wir einige Messungen noch einmal durch, um die körperlichen Veränderungen im Rahmen der Therapie festzuhalten.

Patienten mit Diabetes mellitus erhalten noch eine zusätzliche Diabetes-Schulung und eine individuelle Beratung durch einen Facharzt für innere Medizin.

Weitere Angebote

Parallel zu den oben aufgeführten Therapien hat jede Patientin oder jeder Patient die Möglichkeit, verschiedene Entspannungsverfahren kennenzulernen und für sich zu nutzen:

  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • respiratorisches Atembiofeedback
  • Atemgymnastik
  • Yoga
  • Bewegungsmeditation
  • Lichttherapie (nur im Winter)

Die psychotherapeutischen Behandlungsangebote ergänzen wir – je nach Indikation – um sporttherapeutische, balneophysikalische, ergotherapeutische Maßnahmen.

Entsprechend des ganzheitlichen Behandlungsgrundsatz bieten wir auch Ernährungsberatung wie z.B. das Esstagebuch und Sozialberatung.

Vorträge, Seminare zu verschiedenen psychotherapeutischen Themen und zum Gesundheitsverhalten (Gesundheitstraining) komplettieren das Therapieprogramm.

Bewegungstraining und Psychotherapie

Bewegungsaaktivierung ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Adipositas.

Wir nutzen pulsgesteuertes Gerätetraining, Nordic-Walking, Ergometertraining und Wassergymnastik.

Da adipöse Patienten verschiedene Grade körperlicher Fitness aufweisen, teilen wir sie entweder einer etwas sportlicheren oder einer etwas sanfteren Begegungsgruppe zu.

Je nach individueller Ausprägung (z. B. der Gelenke oder der Wirbelsäule) verordnet der zuständige Arzt Anwendungen aus dem Bereich der physikalischen Therapie (z. B. Wärmebehandlung, Reizstrombehandlung), der Krankengymnastik, Massage und Ergotherapie (z. B. Büro-Ergonomie-Schulung).

Ernährungsberatung

Ein wichtiger Bestandteil in der Behandlung der Adipositas ist die Beschäftigung mit unserer Ernährung.

Hierzu erhalten Sie Schulungen durch ausgewiesene Ernährungsexperten.

Daneben erhalten Sie auch individuelle Ernährungsberatung. Es besteht die Möglichkeit, ein Esstagebuch zu führen. Wichtig: Sie bekommen von uns keine Mahlzeiten mit abgezählten Kalorien vorgesetzt. Davon halten wir gar nichts! Sie wählen sich Ihre Nahrungsmittel am Buffet nach entsprechender Beratung selbst aus. Bei auftretenden Problemen sprechen wir darüber.

Einmal pro Woche findet eine gemeinsame Nahrungszubereitung in der Lehrküche statt. Das Menü wird von Ihnen als Gruppe gestaltet.

Mehr zu diesem Thema