KLINIK AM HOMBERG

Behandlungskonzept Station 7

Kognitiv-verhaltenstherapeutische Psychotherapie

Schmerzerkrankungen

Ein Schwerpunkt dieser Station liegt in der Behandlung von Schmerzerkrankungen wie z.B. Fibromyalgie. Personen, die unter chronischen Schmerzen leiden, haben häufig den Eindruck, dass das Leben angesichts der schmerzbedingten Einschränkungen zur Verzichtserklärung geworden ist. Die Folge ist oft das Auftreten einer depressiven Symptomatik.

Auch umgekehrt gehen viele psychische Problematiken mit der Entwicklung körperlicher Beschwerden und Schmerzen einher. Verhaltenstherapeutische Bemühungen konzentrieren sich deshalb auf eine bessere Bewältigung und eine Linderung von Schmerzen. Wir versuchen Stressfaktoren (beruflich, privat), die sich schmerzverstärkend auswirken, zu vermindern. Übergeordnetes Ziel unserer Behandlung ist eine Verbesserung der Lebensqualität.

Angsterkrankungen

Ein weiterer Fokus dieser Station liegt auf der Behandlung von Angsterkrankungen. Mögliche Hintergründe der Ängste sind berufliche, private Stressfaktoren oder lebensgeschichtliche Belastungen.

Dabei versuchen wir gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten Ansatzpunkte für Veränderungen (Einstellungs-, Handlungsebene), individuelle Stress- und Angstbewältigungsstrategien zu erarbeiten.

Gruppen- und Einzeltherapie

Grundsätzlich liegt der Behandlungsschwerpunkt in der Gruppentherapie, ergänzt um Einzeltherapie im bezugstherapeutischen Setting.

Das Behandlungsprogramm wird im Aufnahmegespräch mit den Betroffenen gemeinsam vereinbart. Wir passen es je nach Behandlungsverlauf und Absprache den individuellen Rehabilitationszielen an.

Aktuell bieten wir folgende Gruppen an:

  • Problemlösegruppe in Kombination mit Gestaltungstherapie
  • Konfliktbewältigungsgruppe in Kombination mit Gestaltungstherapie
  • Depressionsbewältigungsgruppe in Verbindung mit Gestaltungstherapie
  • Interaktionsgruppe in Verbindung mit Musiktherapie
  • Copinggruppe in Verbindung mit Musiktherapie
  • Angstbewältigungsgruppe
  • Schmerzbewältigungsgruppe

Je nach Gruppenzuordnung durchlaufen die Patientinnen und Patienten zwei, drei oder vier Sitzungen pro Gruppe in der Woche.

Im Bedarfsfall können unsere Patienten zum Teil auch psychotherapeutische Angebote nutzen, die andere Stationen und Abteilungen unseres Hauses anbieten.

Weitere Angebote

Parallel zu den oben aufgeführten Therapien hat jede Patientin oder jeder Patient die Möglichkeit, verschiedene Entspannungsverfahren kennenzulernen und für sich zu nutzen:

  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • respiratorisches Atembiofeedback
  • Atemgymnastik
  • Yoga
  • Bewegungsmeditation
  • Lichttherapie (im Winter)

Die psychotherapeutischen Behandlungsangebote ergänzen wir – je nach Indikation – um sporttherapeutische, balneophysikalische, ergotherapeutische Maßnahmen.

Entsprechend des ganzheitlichen Behandlungsgrundsatz bieten wir auch Ernährungsberatung [linkt auf KaH BHSP Therapie Ernährungsberatung]wie z.B. das Esstagebuch und Sozialberatung [linkt auf KaH BHSP Therapie Sozialdienst].

Vorträge, Seminare zu verschiedenen psychotherapeutischen Themen und zum Gesundheitsverhalten (Gesundheitstraining) komplettieren das Therapieprogramm.

Mehr zu diesem Thema

8 - Behandlungs­schwerpunkte