KLINIK AM HOMBERG

Freizeit und Umgebung

Erkunden Sie das vielfältige Angebot

Der Edersee

Der Edersee hat eine Länge von 27 km und erstreckt sich von Frankenberg bis hin zum Ederseeort Hemfurth. Die Wasseroberfläche beträgt ca. 12 km². Die maximale Staueinheit beträgt 202 Mio. m³ Wasser. Die Länge der Sperrmauer umfasst 400 m. Gebaut wurde sie in den Jahren 1908 bis 1940. Die Talsperre hat folgende Aufgaben:

  • Wasserentnahme um Niedrigwasserzeiten des Mittellandkanals auszugleichen.
  • Niedrigwasserausgleich für die Oberweser
  • Hochwasserschutz für die untere Eder, untere Fulda und die Weser
  • Energiegewinnung durch Wasserkraftnutzung

Damit ist der Edersee auch ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Er bietet mit einer hervorragenden Wasserqualität nahezu alle Wassersportaktivitäten, die auf einem Binnensee möglich sind, z. B. Segeln, Surfen, Wasserski, Kanu, Angeln, Tauchen und Schwimmen.

Auch Landratten kommen in dieser Region nicht zu kurz. Die Möglichkeiten des Wanderns, Radfahrens, Sommerrodelbahn, Besichtigung des Wildparks und der beiden Wasserkraftwerke rund um den Edersee sind jederzeit möglich.

Mehr Infos finden Sie beim Edersee Verkehrsverein

Willingen im Waldecker Upland

Inmitten eines der schönsten Naturgebiete, dem Naturpark "Diemelsee", liegt das Waldecker Upland mit der Großgemeinde Willingen.

Mit einer Höhenlage zwischen 520 - 843 m ü. NN und einer Größe von etwa 80 km², wovon allein über 52 % waldbedeckt sind, ist diese wunderschöne Mittelgebirgslandschaft ein "Muss" für Wanderlustige und Naturliebhaber.

Die Ferienregion begeistert jedoch nicht nur durch die großartige Landschaft:

Hier gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Freizeit- und Sporteinrichtungen für jeden Geschmack und jedes Alter.

Willingen, über die Grenzen hinaus bekannt durch das alljährlich stattfindende Weltcup-Skispringen, liegt direkt am Fuße des Ettelberges.

Erst im Jahr 2002 wurde hier der 59 m hohe Hochheideturm errichtet, auf dem sich die höchste begehbare Aussichtsplattform Nordwestdeutschlands befindet.

Es bietet sich dem Besucher ein fantastischer Rundumblick vom Sauerland bis weit in das Waldecker Land hinein.

Unter dem Motto der Aktion: "Berge sind keine Barriere für Behinderte" wurde dieser Turm behindertengerecht erbaut. Die Willinger Sesselliftbetreiber gewährleisten einen problemlosen Ein- und Ausstieg, gerade auch für ältere und gehbehinderte Fahrgäste.

Ein Besuch lohnt sich und wird ein unvergessenes Erlebnis sein.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Willingen

Der Diemelsee

Der Naturpark Diemelsee liegt im äußersten Nordwesten Hessens und ragt mit einem Drittel seiner Fläche in das angrenzende Bundesland Nordrheinwestfalen hinein. Er ist Teil des Rothaargebirges, besser bekannt unter dem Namen Sauerland. Die höchsten Erhebungen sind der Langenberg und der Hegekopf, beide 883 m hoch.

Im Osten und Südosten grenzt der Naturpark an die Waldecker Ebene und im Norden und Nordwesten an die Paderborner Hochflächen und den Arnsberger Wald. Ihn durchfließen die Diemel und die Aar, ein nordwestlicher Zufluss der Eder.

Kreisstadt Korbach

Im Jahr 980 wurde Korbach als Curbecki erstmals urkundlich erwähnt. In Korbach gab es einen fränkischen Königshof, aus dem sich im Mittelalter die Stadt entwickelte.

Im Jahr 1188 erhielt die Stadt das Soester Stadtrecht und wurde dem Bund der Hansestädte angegliedert. Die gut erhaltene Altstadt mit viel Fachwerk und ihren gotischen Hallenkirchen und Lagerhäusern zeugt von Korbachs großer Vergangenheit.

Sehenswert ist die Kilianskirche mit ihrem figurreichen Südportal, die spätgotische Sankt Kilianskirche und das Museum mit wertvollen Kunstschätzen. Zwischen dem gut erhaltenem Doppelring der mittelalterlichen Stadtmauer befinden sich bis heute noch gepflegte Grünanlagen. Die Stadt Korbach wurde 1980 zur Kreisstadt des Landkreises Waldeck-Frankenberg erklärt.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Korbach

Waldeck

Die Stadt Waldeck liegt im Herzen Deutschlands. Sie gilt mit ihren Wäldern, Hügeln und Seen nicht nur für Naturfreunde und Erholungssuchende als eine der attraktivsten Ferienregionen Hessens.

Auch für Wassersportler und kulturell Interessierte bietet Waldeck mit dem Edersee, als einem der größten Stauseen Deutschlands, und Schloss Waldeck ein abwechslungsreiches Angebot.

Die Großgemeinde Stadt Waldeck mit ihren zehn Stadtteilen und ca. 8 000 Einwohnern ist überwiegend durch mittelständisches Gewerbe geprägt und hat sich einen ländlichen Charakter bewahrt.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Waldeck 

Borken

In Borken wurde jahrzehntelang Braunkohleabbau betrieben. Zurück blieben riesige Gruben in der Erde, die inzwischen mit Wasser vollgelaufen sind. Es entstand das Borkener Seenland.

Für Naturliebhaber ist der Borkener See zu empfehlen. Dort sind Höckerschwan, Haubentaucher, Bläss- und Teichhuhn zu finden sowie Graureiher und Kormoran. Ein 7,5 km langer Wanderweg mit gelegentlichen, geringfügigen Steigungen führt um diesen See herum.

Der Singliser See ist wegen seiner besonderen, richtungskonstanten Windverhältnisse beliebtes Revier anspruchsvoller Surfer.

Die Stockelache ist eine Badelandschaft mit künstlich angelegtem Sandstrand für Familien mit Kindern.

Zu erwähnen ist noch das Nordhessische Braunkohle-Bergbaumuseum mit Besucherstollen, Maschinen sowie einer Ausstellung zur Geschichte des Bergbaus in Borken und Nordhessen.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Borken

Fritzlar

Unter Karl dem Großen wurde der Platz über der Eder eine Königspfalz, später entstand hier ein befestigter Stützpunkt des Mainzer Erzbischofs für seine Kriege mit den hessisch-thüringischen Landgrafen. Davon sind Mauerwerk und eine Anzahl von Wehrtürmen hervorragend erhalten.

Von 1120 bis 1230 entstand der spätromanische Dom St. Petri mit gotischen Fenstern und teilweise Renaissance-Architektur.

Das historische Rathaus am Markt wurde bei einem Brand im 15. Jahrhundert weitgehend vernichtet, das heutige Rathaus kurz darauf erbaut. Es gehört zu den ältesten Rathäusern in Deutschland, die noch ihrer ursprünglichen Aufgabe dienen.

Es ist Mittelpunkt der mittelalterlichen romantischen Stadt, die mit ihrem unversehrt gebliebenen Marktplatz einen besonderen Anziehungspunkt hat. Der Marktbrunnen stammt noch aus dem Jahr 1564.

Lohnend ist auch eine Besichtigung der Stadtbefestigung, die vom 12. bis 14. Jahrhundert erbaut wurde.

In der evangelischen Freimünsterkirche befinden sich Wandmalereien aus der Zeit um 1600.

In der Altstadt sind bei einem Spaziergang viele reich verzierte Kauf- und Bürgerhäuser zu bewundern.

Das Museum Fritzlar im Hochzeitshaus aus dem 16. Jahrhundert zeigt Sammlungen zur Ur- und Frühgeschichte, bäuerlichen Hausrat sowie Ton aus 6 Jahrhunderten.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Fritzlar

Homberg/Efze

Einen schönen Überblick über den mittelalterlichen Stadtbau birgt Homberg/Efze und das Schloss Homberg.

Homberg/Efze war Ausgangspunkt der Reformation in Hessen. Landgraf Philipp der Großmütige hatte 1726 alle Geistlichen seines Landes, die Vertreter der Klöster, die Ritter, Bürgermeister und Ratsherren der Städte nach Homberg einberufen. In der mehrtägigen Synode wurde schließlich die Homberger Kirchenordnung angenommen, womit Hessen protestantisch wurde.

Wildpark Knüll: Im sogenannten Knüllgebirge liegt der 50 ha große Wildpark Knüll des Schwalm-Eder-Kreises. Dort leben in knapp 30 unterschiedlich großen Gehegen, z. T. auch frei im Park, 40 verschiedene heimische Tierarten. Rundwege von 4,5 km Länge führen durch den Wildpark

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Homberg/Efze

Sportangebote

Sportbegeisterte und Naturfreunde kommen in und um Bad Wildungen voll auf ihre Kosten. Das Freizeitangebot ist groß:

  • Wandern und Radfahren rund um Bad Wildungen auf weit über 500 km markierten Wanderwegen und 56 ausgewiesenen Radwanderstrecken
  • Nordic-Walking-Paradies 2,7 km, 7 km und 12 km Strecken sind ausgeschildert. www.nordic-walking-paradies.de
  • Wassersport auf dem Edersee
  • Terrainkurwege speziell für Herz-/Kreislauf-Patienten

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Bad Wildungen

Bad Wildungen rund ums Jahr

vielfältiges Kultur- und Veranstaltungsangebot

Europas größter Kurpark

  • Kompetenz für Ihre Gesundheit mit modernsten Standards und Heilmethoden (gleich zwei Heilbäder in einer Stadt: 23 große Fachkliniken im Staatsbad Bad Wildungen und im Stadtteil Reinhardshausen)
  • klassische (Kur-)Medizin, fernöstliche Heilkunde
  • Sport mit Golfen, Reiten, Gleitschirmfliegen, Wandern, Tennis, Segelfliegen, Biking, Wassersport auf dem Edersee
  • familienfreundliche Freizeitbad
  • Eislaufbahn HELOPONTE
  • leistungsfähige Hotellerie und Gastronomie
  • Samba-/Jazzfestival
  • Blumenkorso/Fest der Begegnung

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite von Bad Wildungen

Weitere Links zu interessanten Freizeitangeboten