KLINIK AM HOMBERG

Vor dem Aufenthalt

Wichtige Informationen vor Ihrer Anreise

Was ist vor Anreise und Aufnahme bei uns zu bedenken?

Falls Sie nicht als AHB-Patient kurzfristig von Ihrem vorbehandelnden Krankenhaus zu uns verlegt werden, haben Sie vor Antritt Ihres Rehabilitationsverfahrens alle notwendigen Informationen per Post erhalten.

Bitte sorgen Sie im eigenen Interesse dafür bis 11:00 Uhr unser Haus zu erreichen. Damit ermöglichen Sie auch bei einer großen Anreisewelle noch am Aufnahmetag Ihre ärztliche Untersuchung und verlieren keinen Tag Ihrer Therapie.

Bei Ihrer Ankunft in unserer Klinik ist die Rezeption erste Anlaufstelle, von hier aus benachrichtigen wir für Sie die zuständige Station. Nach Ankunft auf dieser Station informiert Sie unser Pflegepersonal über den weiteren Ablauf. Hier beantworten wir gerne Ihre Fragen. Zusätzlich finden Sie auf Ihrem Zimmer eine Mappe mit weiteren Informationen für den Aufenthalt.

Falls Sie nicht schon bei Ihrer Aufnahme den Zeitpunkt der ärztlichen Untersuchung erfahren, teilen wir Ihnen diesen so rasch wie möglich mit.

Anreise per Bahn

Bitte führen Sie bei Anreise mit der Bahn wichtige medizinische Unterlagen, Papiere oder Wertgegenstände im getrennten Handgepäck mit.

Als Patient eines Rentenversicherers (Deutsche Rentenversicherung Bund) erhalten Sie vor Antritt der Rehabilitation einen Reisekostengutschein. Mit diesem bestellen Sie über die Deutsche Bahn eine Bahnkarte oder den Gepäcktransport über den Hermes-Versand. Bitte nutzen Sie diesen Gutschein-Vordruck. Damit vermeiden Sie Schwierigkeiten bei der Reisekostenabrechnung.

Außerdem erhalten die Rentenversicherer besonders günstige Fahrkostenkonditionen und sind üblicherweise nur bereit, diese Basiskosten zu tragen. Lösen Sie beispielsweise ein 1. Klasse Ticket, ist die Erstattung der Mehrkosten nicht möglich.

Gleiches gilt auch, falls Sie ohne medizinischen Beweggrund per Flugzeug anreisen, Ihren Pkw benutzen oder eine Begleitperson wünschen, die sich um das Gepäck kümmert oder Ihren Pkw wieder nach Hause überstellt. Nur in medizinisch eindeutig begründeten Ausnahmefällen sieht der der Deutsche Rentenversicherung Bund hierzu eine Indikation und vergütet den Aufpreis.

Ziehen Sie die Anreise per Bahn auch aus Sicherheitsgründen zur Vermeidung von Unfällen, Beschädigung des eigenen Pkw vor. Zumal auch nur begrenzt öffentliche, gebührenpflichtige Parkplätze in Kliniknähe zur Verfügung stehen.

Nehmen Sie auch den klinikeigenen Shuttledienst zwischen Klinik und Bahnhof Bad Wildungen für Patienten und Gepäck in Anspruch.

Welche Unterlagen sind mitzubringen?

Vermeiden Sie Zeitverlust, unnötige Mehrfachuntersuchungen, aber auch Fehldiagnosen. Deshalb bitten wir Sie, Ihre medizinischen Unterlagen vollständig mitzubringen.

Checken Sie bitte folgende Unterlagen betreffend Ihres aktuellen Krankheitsbildes:

  • sämtliche Röntgenaufnahmen
  • Kernspin-, Computertomographieaufnahmen
  • eventuell vorhandene Szintigraphien
  • aktuelle Laborbefunde
  • Befunde über wichtige, in ihrem Verlauf zu überwachende Werte

Ebenso wichtig sind ärztliche Unterlagen zu Ihrem Krankheitsbild, beispielsweise Operationsberichte, Entlassungsbriefe und Befundberichte Ihrer behandelnden Ärzte.

Hilfsmittel und Medikamentenplan

Falls Sie dauerhaft Hilfsmittel verwenden (z. B. Bandagen, Mieder, Einlagen) bringen Sie bitte auch diese mit, damit wir sie gegebenenfalls überprüfen, verändern oder ersetzen können.

Insbesondere bei älteren Patienten sollte ein aktueller Medikamentenplan vorliegen.

Medizinische Vergangenheit

Hilfreich für den aufnehmenden Arzt ist eine Aufstellung Ihrer "medizinischen Vergangenheit", sofern vorhanden. In dieser Liste könnten z. B. abgelaufene Erkrankungen mit ihren Behandlungsschritten, der durchgeführten Diagnostik vermerkt sein. Außerdem 3stattgefundene Operationen, Unfälle, Knochenbrüche oder Krankenhausaufenthalte.

Eine Sammlung der vorliegenden Diagnosen ist für einen Überblick und eine zielgerichtete Untersuchung sehr dienlich.

Patientenauskunftsbogen

Vielleicht haben uns den Bogen bereits gesendet. Falls nicht, bringen Sie ihn unbedingt am Tag Ihrer Aufnahme mit. Dieser Bogen weist Fragen auf, die laut Vorgabe der Rentenversicherungen von uns zu klären sind. Bitte helfen Sie uns durch Ihre vollständigen Angaben.

Was ist noch mitzubringen und was nicht?

Kleidung und Sportwäsche

Für die ärztliche Untersuchung und die Therapien bringen Sie neben jahreszeitlich angepasster Kleidung und entsprechendem Schuhwerk bitte folgendes mit:

  • Bademantel
  • 2 Badehandtücher
  • Sportbekleidung
  • Turnschuhe mit heller Sohle
  • Badesachen
  • Badeschuhe
  • feste Wanderschuhe

Mit dieser Basisausstattung nehmen Sie an den klassischen Therapien wie Einzelkrankengymnastik, Gruppenkrankengymnastik oder physikalischen Anwendungen teil. Außerdem noch bei sportlichen Anwendungen in der Sporthalle, in den Schwimmbädern oder außer Haus.

Im Hause stehen kostenpflichtige Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Damit müssen Sie nur einen begrenzten Wäschevorrat mitnehmen.

Lebensmittel

Nehmen Sie keine leicht verderblichen oder zu kühlenden Lebensmittel mit. In den Zimmern sind keine Kühlschränke vorhanden und die hygienische Vorschriften der Klinik untersagen es. Für die kurzfristige Lagerung kleiner Mengen leicht verderblicher Ware steht jedoch auf jeder Station eine Teeküche mit einem Kühlschrank für Sie bereit.

Krankenversicherungskarte

Nehmen Sie unbedingt auch Ihre Krankenversicherungskarte mit. Sie ist für die Inanspruchnahme diagnostischer oder therapeutischer Leistungen außerhalb unseres Hauses, falls nicht mit Ihrem Krankheitsbild in Verbindung stehend, zwingend erforderlich!

Geld und Wertgegenstände

Leider gibt es in der Klinik oder in der Nähe keinen Geldautomaten oder eine Bank. Deshalb bitten wir Sie eine ausreichende Summe Bargeld für anstehende Zahlungen mitzubringen. Das kann sein:

  • Zahlung der Parkgebühren (Automaten nehmen nur Kleingeld – keine Scheinannahme)
  • Telefonkosten
  • Vorauszahlung oder Eigenanteile zum Klinikaufenthalt
  • alltägliche Besorgungen

Die Bezahlung größerer Beträge ist in unserer Klinik auch per EC-Karte möglich. Kreditkarten wie z.B. VISA oder MasterCard können wir leider nicht annehmen.

Größere Summen oder Wertgegenstände bis zu 500,00 € können Sie zur sicheren Verwahrung in unserer Verwaltung abgegeben.

Mehr zu diesem Thema

8 - Informationen für Patienten