Ihre Gesundheit, unsere Verantwortung – Qualität und Sicherheit während der Covid-19 Pandemie

Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle und es ist uns wichtiger denn je, dass Sie sich in der Zeit der Pandemie bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen. Unsere Corona-Schutzmaßnahmen werden stets in interdisziplinären Expertenteams mit den örtlichen Gesundheitsämtern abgestimmt und an aktuelle Entwicklungen angepasst. Damit schaffen wir für Sie die besten Voraussetzungen eines sicheren sowie wirkungsvollen Aufenthalts.

Durch Corona-Schutzmaßnahmen, die in unseren Klinikalltag integriert sind, ist die Qualität der medizinischen Versorgung sichergestellt. In kleineren Therapiegruppen können sich unsere Therapeuten sogar noch besser auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen.

Mit stetiger Verfügbarkeit von Tests sind wir in der Lage, auch ohne akuten Verdacht den Gesundheitszustand unserer Mitarbeiter und Patienten zu überprüfen. Noch vor dem ersten Betreten unserer Einrichtungen verifizieren wir durch Kontrolle eines aktuellen, negativen Covid-19 Testergebnisses die Unbedenklichkeit der Aufnahme.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen und unseren Mitarbeitern dadurch bestmögliche Sicherheit geben. Dazu benötigen wir ebenso Ihre Unterstützung hinsichtlich der Maßnahmeneinhaltung - bitten haben Sie Verständnis.

#gemeinsamgegencorona #gemeinsamsindwirstark

KLINIK AM OSTERBACH

Berufsbezogene Stimmrehabilitation
im Stimm- und Sprachheilzentrum

Wir geben Ihnen für Ihre Tätigkeit im pädagogischen Bereich wieder eine Stimme!

Wir bieten Betroffenen, die eine Tätigkeit im pädagogischen Bereich ausüben und unter Stimmproblemen leiden, ein berufsbezogenes Rehabilitationsangebot an.

Dieses richtet sich sowohl an Lehrerinnen und Lehrer als auch an Erzieherinnen und Erzieher, die ihre Stimme in besonderer und intensiver Weise beruflich einsetzen müssen.

Wir haben zwei Angebote zur Auswahl:

  • allgemeine Stimmrehabilitation in unserem Hause (Zugang ganzjährig möglich)
  • spezielle Rehabilitationsmaßnahme „Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) für pädagogische Berufe“ (Aufnahme mehrmals pro Jahr zu einem festgelegten Zeitpunkt)

Besonderheiten der Stimmrehabilitation für pädagogische Berufe

Die Rehabilitationsdauer beträgt 4 Wochen. 

In den ersten beiden Wochen steht die hochfrequente logopädische Einzeltherapie im Vordergrund, um zunächst an Ihren speziellen stimmlichen Problemen zu arbeiten.

In der 3. und 4. Rehabilitationswoche reduzieren wir die logopädische Einzeltherapiefrequenz und Sie nehmen an einer berufsbezogenen Stimmgruppe teil. Angeleitet durch eine speziell in diesem Bereich weitergebildete Logopädin geht es um „stimmliche Hürden“ im pädagogischen Berufsalltag. Das kann sein:

  • Umgang mit Hintergrundlärm und Auswirkung von Lärm auf die Stimmgebung
  • Bewusstmachung der eigenen Stimme und Sprechperformance
  • Trainieren eines stimmschonenden Sprechens im beruflichen Kontext

Die Kleingruppe ermöglicht einen achtsamen Umgang miteinander und eröffnet Raum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfestellung in der Bewältigung alltäglicher beruflicher Belastungssituationen.

Weitere Anwendungen

Ihnen stehen bei beiden Rehabilitationsangeboten alle sonstigen Anwendungen im Stimm- und Sprachheilzentrum zur Verfügung. Dazu gehören auch:

  • balneologische Anwendungen
  • Sport- und Physiotherapie
  • gegebenenfalls zusätzliche psychotherapeutische Einzelgespräche

Kontakt – Wir helfen Ihnen weiter!

Sie haben Interesse an einer „Medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) für pädagogische Berufe“? Bitte sprechen Sie uns über mögliche Aufnahmetermine an.

Sekretariat der Chefärztin
Sylvia Graf-Wittmann / Sandra Hartmann

Telefon 0 57 31.159-603
Fax 0 57 31.159-607

E-Mail  sekretariat-SSHZ@klinik-am-osterbach.de

Mehr zu diesem Thema