Naturheilverfahren haben eine Jahrtausende alte Tradition und finden zur Zeit mehr und mehr Eingang in die moderne naturwissenschaftliche Medizin, da sie einige sehr wirkungsvolle, therapieergänzende Aspekte haben. Die modernen Naturheilverfahren umfassen in ihren therapeutischen Verfahren alle Maßnahmen, die die Selbstheilungskräfte des Organismus unterstützen und aktivieren.

Die Naturheilverfahren nutzen die äußeren Reize der Umwelt wie kaltes und warmes Wasser, Luft, Bewegung, Massage, Ernährung prophylaktisch und therapeutisch und zielen auf eine Lebensweise nach natürlichen Gesichtspunkten. Klassische Naturheilverfahren haben nicht nur körperliche und seelische Wirkungen, sondern aktivieren den Patienten, fördern seine Selbstkompetenz und sozialen Fähigkeiten und helfen ihm Möglichkeiten zur Bewältigung akuter und chronischer Krankheiten zu entwickeln.

So werden zum Beispiel durch Kneipp'sche Wasseranwendungen Reize auf den ganzen Organismus, seine Regulationskraft und sein Immunsystem erzeugt. Frische Luft, Bewegungstherapien, Massagen oder spezielle Ernährungsweisen können denselben Effekt haben und werden somit zur Prophylaxe oder Therapie eingesetzt.

Naturheilverfahren helfen den Patienten, ihr inneres Gleichgewicht im Sinne geistiger, seelischer und körperlicher Harmonie zu finden. Sie ergänzen die übliche medizinische Therapie, in manchen Fällen sind Naturheilverfahren die einzige Möglichkeit einer sinnvollen Behandlung.

Bei der Behandlung von Krebskranken spielt neben der Tumorbekämpfung die Aktivierung von inneren Heilkräften durch Naturheilverfahren eine wesentliche Rolle. Heute wird in der wissenschaftlichen Onkologie nicht nur der Bekämpfung der Krankheiten (Pathogenese), sondern auch der Förderung von Selbstheilungskräften (Salutogenese) Bedeutung beigemessen. Beide Betrachtungsweisen stellen hierbei keinen Widerspruch, sondern eine Ergänzung dar, wie die zwei Seiten einer Münze. Die Beobachtung von ungewöhnlichen Verläufen bei Krebserkrankungen und Spontanremissionen sind ein Hinweis für die Bedeutung innerer biologischer Wirkfaktoren, die in der Tumorabwehr meist noch nicht ausreichend erkannt sind. Natürliche Heilweisen bieten neben ihren körperlichen, seelischen und sozialen Wirkungen den Patienten durch Bilder und Metaphern von der Natur auch geistig-spirituelle Hilfe (Bühring).

Verfasser: Chefarzt PD Dr. med. Johannes Zahner