Ihre Gesundheit, unsere Verantwortung – Qualität und Sicherheit während der Covid-19 Pandemie

Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle und es ist uns wichtiger denn je, dass Sie sich in der Zeit der Pandemie bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen. Unsere Corona-Schutzmaßnahmen werden stets in interdisziplinären Expertenteams mit den örtlichen Gesundheitsämtern abgestimmt und an aktuelle Entwicklungen angepasst. Damit schaffen wir für Sie die besten Voraussetzungen eines sicheren sowie wirkungsvollen Aufenthalts.

Durch Corona-Schutzmaßnahmen, die in unseren Klinikalltag integriert sind, ist die Qualität der medizinischen Versorgung sichergestellt. In kleineren Therapiegruppen können sich unsere Therapeuten sogar noch besser auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen.

Mit stetiger Verfügbarkeit von Tests sind wir in der Lage, auch ohne akuten Verdacht den Gesundheitszustand unserer Mitarbeiter und Patienten zu überprüfen. Noch vor dem ersten Betreten unserer Einrichtungen verifizieren wir durch Kontrolle eines aktuellen, negativen Covid-19 Testergebnisses die Unbedenklichkeit der Aufnahme.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen und unseren Mitarbeitern dadurch bestmögliche Sicherheit geben. Dazu benötigen wir ebenso Ihre Unterstützung hinsichtlich der Maßnahmeneinhaltung - bitten haben Sie Verständnis.

#gemeinsamgegencorona #gemeinsamsindwirstark

Entlastungstage zur Stoffwechselregulation, regelmäßig einmal pro Woche angewendet, können zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. Sie sind beispielsweise sehr gut zum Ausgleich eines üppigen Festmahls geeignet, da sie den Stoffwechsel anregen und dem Körper helfen, Schlackenstoffe auszuscheiden. Die Gewichtsabnahme ist eher gering, steigert aber Ihr Wohlbefinden und kann zu einer Ernährungsumstellung motivieren.

In der Sonnenberg-Klinik werden im Rahmen der Ernährungsberatung und Ernährungstherapie Ernährungskuren zur Stoffwechselregulation angeboten. Zuhause ist das Durchführen einzelner Tage praktischer. Vielleicht gefällt Ihnen ein nachstehend aufgeführter Vorschlag.

Obsttag: Beim Obsttag essen Sie ein Kilogramm Früchte der Saison, die Sie über den Tag verteilt genießen.

Kartoffeltag: Morgens, mittags und abends kochen Sie je drei Pellkartoffeln, die Sie - mit frischen Kräutern und Hefeflocken gewürzt - langsam und gründlich kauend verzehren.

Reistag: Kochen Sie 170 g Vollkornreis (Rohgewicht) mit der doppelten Menge Wasser, ohne Salz, und aus einem Kilo Äpfeln Apfelbrei, den Sie mit Zimt und etwas Honig abschmecken können. Teilen Sie alles in drei Portionen auf, die Sie morgens, mittags und abends zu sich nehmen. Statt den Apfelbrei zu kochen, können Sie auch zu jeder Reisportion die rohen Äpfel reiben.

Molketag: Zum Frühstück können Sie sich ein Müsli aus 2 Esslöffeln Haferflocken, 125 g Magerjoghurt und einem Apfel zubereiten oder eine Scheibe Vollkornbrot mit vegetarischem Brotaufstrich und etwas Gemüse ( Gurke, Paprika, Tomate ) essen. Mittags kochen Sie sich 100 g Naturreis ( davon 50 g für den Abend ) und verzehren dazu 200 g gedünstetes Gemüse der Saison mit vielen frischen Kräutern. Für den Abend bereiten Sie sich aus dem Naturreis, einer kleinen roten Zwiebel, einer Tomate, einem halben Apfel, etwas Senf, Curry, Olivenöl, Dill und Schnittlauch einen Reissalat. Über den Tag verteilt trinken Sie 1,5 Liter Molke. Sie können den Naturreis mittags und abends auch durch je drei Pellkartoffeln ersetzen.

Rohkosttag: Morgens essen Sie frisches Obst (die Menge richtet sich nach Ihrem Appetit) entsprechend der Jahreszeit. Mittags stellen Sie sich einen Rohkostteller zusammen, z.B. Blattsalate, geraspelte Karotten, Zucchini, Tomaten u.a., den Sie mit einem Zitrone-Öl- oder Essig-Öl-Dressing und frischen Kräutern schmackhaft anrichten. Abends gönnen Sie sich 2 Äpfel und eine große Tasse Kräutertee, den Sie sich mit einem Teelöffel Honig versüßen können.

Egal, für welches Rezept Sie sich zur Stoffwechselregulation entscheiden, wichtig ist, dass Sie zusätzlich mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken (natriumarmes Mineralwasser (bis 20 mg Na/Liter), ungezuckerte Kräuter- und Früchtetees, Grünen Tee (Schwarztee und Kaffee in Maßen).

Verfasser: Chefarzt PD Dr. med. Johannes Zahner