Ihre Gesundheit, unsere Verantwortung – Qualität und Sicherheit während der Covid-19 Pandemie

Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle und es ist uns wichtiger denn je, dass Sie sich in der Zeit der Pandemie bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen. Unsere Corona-Schutzmaßnahmen werden stets in interdisziplinären Expertenteams mit den örtlichen Gesundheitsämtern abgestimmt und an aktuelle Entwicklungen angepasst. Damit schaffen wir für Sie die besten Voraussetzungen eines sicheren sowie wirkungsvollen Aufenthalts.

Durch Corona-Schutzmaßnahmen, die in unseren Klinikalltag integriert sind, ist die Qualität der medizinischen Versorgung sichergestellt. In kleineren Therapiegruppen können sich unsere Therapeuten sogar noch besser auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen.

Mit stetiger Verfügbarkeit von Tests sind wir in der Lage, auch ohne akuten Verdacht den Gesundheitszustand unserer Mitarbeiter und Patienten zu überprüfen. Noch vor dem ersten Betreten unserer Einrichtungen verifizieren wir durch Kontrolle eines aktuellen, negativen Covid-19 Testergebnisses die Unbedenklichkeit der Aufnahme.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen und unseren Mitarbeitern dadurch bestmögliche Sicherheit geben. Dazu benötigen wir ebenso Ihre Unterstützung hinsichtlich der Maßnahmeneinhaltung - bitten haben Sie Verständnis.

#gemeinsamgegencorona #gemeinsamsindwirstark

SONNENBERG-KLINIK

Neurologie

Unsere Schwerpunkte

In der Neurologischen Abteilung der Sonnenberg-Klinik behandeln wir Patienten mit allen rehabilitationsrelevanten Diagnosen.

Wegen der Häufigkeit von Patienten mit Schlaganfallerkrankungen bilden diese einen Schwerpunkt. Das Gleiche gilt für Patienten mit Multipler Sklerose und Morbus Parkinson.

Durch die etablierte und hochqualifizierte Onkologische Abteilung der Sonnenberg-Klinik bietet sich auch in der Kooperation der Aufbau eines Schwerpunkts der Neuroonkologie an.

Indikationen der Abteilung für Neurologie

  • Cerebrovaskuläre Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Demyelinisierende Erkrankungen (z. B. Multiple Sklerose)
  • Entzündliche und Zustand nach infektiösen Erkrankungen des Nervensystems
  • Anfallserkrankungen (Epilepsie)
  • Neurodegenerative bzw. Basalganglienerkrankungen
  • Liquorzirkulationsstörungen
  • Metabolische, traumatisch und toxisch erworbene Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks
  • Hereditäre und erworbene Neuropathien und Myopathien
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Zustand nach Operation an den extra- und intrakraniellen hirnversorgenden Gefäßen
  • Folgen nach Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Operativ oder konservativ vorbehandelte Bandscheibenerkrankungen mit neurologischer Symptomatik
  • Chronische Schmerzsyndrome

Mehr zu diesem Thema

12 - Behandlungs­schwerpunkte