SONNENBERG-KLINIK

Physiotherapie

Wir beheben oder lindern Funktionseinschränkungen

Physiotherapie bei onkologischen Erkrankungen

Wir wollen die Anpassung an das Alltagsleben und die Anforderungen des Berufes erleichtern. Dazu unterstützen wir ebenfalls mit Hilfe verschiedener Therapieformen die Entwicklung eines neuen Körperbewusstseins und Körperverständnisses.

In physiotherapeutischen Einzelbehandlungen betreuen wir Patienten mit ausgeprägten Bewegungseinschränkungen, Funktionsstörungen und Schmerzen individuell. Neben der Krankengymnastik kommen ein Funktionstraining (Seilzug) und gegebenenfalls spezielle Behandlungstechniken auf neurophysiologischer Grundlage zum Einsatz.

Eine spezielle Indikation stellt die Kiefermobilisationsbehandlung nach Operation oder Bestrahlung im Unterkieferbereich dar.

Ausgehend von Aktivitäten des täglichen Lebens erarbeiten wir praktische Übungen für zu Hause.

Weitere Behandlungen

Im Bereich der physikalischen Therapie führen wir ein breites Spektrum physikalisch-balneologischer Behandlungen durch:

  • Elektrotherapie (z.B. Reizstrom, Iontophorese)
  • Medizinische Wannenbäder und Wechselbäder
  • Schielebäder
  • Dauerbrause
  • Kneippsche Anwendungen
  • Inhalationen

Mehr erfahren Sie im Bereich Sport- und Physiotherapeuten.

Physiotherapie bei neurologischen Erkrankungen

Die Physiotherapie erfolgt auf Grundlage aktueller rehabilitationswissenschaftlicher Erkenntnisse in Einzel- und Gruppentherapien. Wir bieten anerkannte Therapieverfahren zur Behandlung neurologischer Krankheitsbilder einschließlich peripherer und zentraler Lähmungen.

Ziel der Therapie

Wir wollen verloren gegangene Funktionen oder Ersatzfunktionen wieder aufbauen und das Erlernte in den Alltag zu übertragen.

Besonders bei schwer betroffenen Patienten der Phase C ist der Bedarf an Einzeltherapie groß. Dabei ist unser Ziel, den gestörten Muskeltonus zu regulieren, physiologische Bewegungsmuster anzubahnen und Gelenkkontrakturen zu vermeiden. Dabei passen wir sowohl die Therapiedauer wie auch die Häufigkeit individuell an die Belastbarkeit des Patienten an.

Bei mobileren Patienten führen wir Therapien auch in Kleingruppen durch, beispielsweise in einer Hockergymnastikgruppe. Ziel ist es dabei, verloren gegangene oder eingeschränkte Fähigkeiten der Bewegung wieder anzubahnen, zu verbessern und zu stabilisieren. Dabei berücksichtigen wir auch individuelle Besonderheiten jedes Patienten zu Hause. Zum Beispiel üben wir intensiv Treppensteigen, wenn der Patient es zu Hause benötigt.

Gangschulung

Für die spezielle Gangschulung bei Patienten mit zentralen oder peripheren Lähmungen stehen der Gangtrainer (Laufband mit möglicher Gewichtsentlastung) zur Verfügung. Außerdem bieten wir Gehstrecken mit unterschiedlichem Untergrund im Außenbereich und unterschiedlichen Bodenbelägen im Innenbereich.

Ziel ist, den gehbehinderten Patienten unter Anleitung und Aufsicht die Möglichkeit zu geben, ihre Gehfähigkeit unter realen Alltagsbedingungen zu trainieren, zu verbessern und zu stabilisieren. Damit soll sich eine Sturzgefährdung vermindern.

Mehr erfahren Sie im Bereich Sport- und Physiotherapeuten.