SONNENBERG-KLINIK

Patienteninitiative

Freundeskreis Sonnenberg-Klinik e.V.

Angebote des Vereins

  • Patientenbetreuung während der Rehabilitationsmaßnahme in der Sonnenberg-Klinik
  • Informationen über Selbsthilfearbeit sowie Vermittlung von Kontakten
  • Informationen über Möglichkeiten und Einrichtungen der stationären und ambulanten Krebstherapie
  • telefonische Beratung für Mitglieder
  • 3 Rundbriefe pro Jahr an alle Mitglieder

Weiters organisieren wir

  • kulturelle Veranstaltungen in der Sonnenberg-Klinik
  • Diavorträge, Konzerte, Lesungen, Theaterfahrten
  • jeden Herbst den Patientenkongress „Soodener Gespräche“ mit Vorträgen, Seminaren und kulturellem Rahmenprogramm
  • Seminare zur Gesundheitsförderung wie Danse Vita, Fan teng gong u.a.

Mitglied werden und Satzung

Alle Interessierte können Mitglied werden und tragen so dazu bei, dass die Angebote des Freundeskreises aufrechterhalten bleiben.

Mitgliedsbeiträge:

  • Jahresbeitrag: 40,00 €
  • für Paare: 60,00 €
  • für Organisationen: 130,00 €- Euro

Eine Beitragsbefreiung kann beantragt werden.

Finden Sie hier die Satzung des Vereins

Spenden und Bankverbindung

Auch Spenden nehmen wir gerne entgegen. Der als gemeinnützig anerkannte Verein stellt für Mitgliedsbeiträge Spendenbescheinigungen aus, die vom Finanzamt anerkannt werden.

Bankverbindung
Sparkasse Werra-Meißner, Bad Sooden-Allendorf
IBAN: DE45 5225 0030 0051 0003 96
BIC: HELADEF1ESW

Kontakt

Freundeskreis Sonnenberg-Klinik e.V.
Hardtstraße 13
37242 Bad Sooden-Allendorf 

Erste Vorsitzende: Elke Tente
Zweiter Vorsitzender: Christian Grüttner 

Ansprechpartnerinnen
Renate Behrens und Heike Löhr
E-Mail freundeskreis@sonnenberg-klinik.de
Telefon 0 56 52.54-899

Chronik Freundeskreis Sonnenberg-Klinik e.V.

  • 1975 Eröffnung der Sonnenberg-Klinik in Bad Sooden-Allendorf.
  • 1979 Gründung des Freundeskreises Sonnenberg-Klinik als eingetragener Verein von dem damaligen Chefarzt Dr. Douwes.
  • 1986 verschwinden mit dem Weggang von Dr. Douwes nach Süddeutschland der eingetragene Verein und auch die Mitgliederkartei aus der Klinik.
  • 1987 Neugründung des Freundeskreises der Sonnenberg-Klinik als informelle Gruppe ohne Vereinseintrag durch den neuen Chefarzt der Sonnenberg-Klinik Prof. Dr. Rühl. Die Gruppe wählt das Ginkgoblatt als Emblem.
  • 1998 erneuter Beschluss die Form eines eingetragenen Vereins anzunehmen. Der jetzige Freundeskreis Sonnenberg-Klinik e.V. entsteht.
  • Seit 1979 werden die Soodener Gespräche als Patienten- und Angehörigenkongress mit unterschiedlichen Schwerpunkten veranstaltet (z.B. Lebensqualität, Prävention, neue Entwicklungen in der Onkologie, Krankheitsbewältigung, Männer und Frauen mit Krebs, Kraftquellen).
  • Seit 1997 finden die Vorträge in der Sporthalle der Sonnenberg-Klinik statt. Bei den Vortragsthemen wird besonders auf die Wünsche der Mitglieder eingegangen.

Die Ziele des Freundeskreises sind in der Satzung festgeschrieben und haben unverändert ihre Gültigkeit. Sie sollen durch die Aktivitäten der Mitglieder und durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verwirklicht werden.

Aus der gemeinsamen Betroffenheit heraus, soll Mitpatienten geholfen werden, ihre Lebenssituation zu verbessern. Ein wesentliches Ziel ist also die Selbsthilfearbeit.

Der Freundeskreis ist aber keine klassische Selbsthilfegruppe, die sich regelmäßig trifft und austauscht, sondern eine Gruppe, die ihren Zusammenhalt durch den Patientenkongress „Soodener Gespräche“, Seminare, kulturelle Veranstaltungen, Telefonkontakte und Rundbriefe findet.

Die Aktivitäten des Freundeskreises ergänzen die Arbeit der Sonnenberg-Klinik und fördern eine patientenorientierte Medizin und die Integration von schul- und naturheilkundlicher Medizin.

Der Freundeskreis bietet für Patienten, die von Seiten der Kostenträger keine stationäre Rehabilitation in Sonnenberg-Klinik mehr durchführen können, ambulante Angebote, wie Seminare, Wochenendkurse, aber auch die ambulante medizinische Beratung an.

In den letzten Jahren ist der Mitgliederstamm relativ stabil geblieben und beträgt circa 220 Mitglieder.

Ziele Freundeskreis Sonnenberg-Klinik e.V. (Satzung §3)

  • Vermittlung von Informationen
  • Förderung von neuen und ganzheitlichen Behandlungsmethoden
  • Unterstützung von bedürftigen Patientinnen und Patienten
  • Förderung der Selbsthilfearbeit
  • Einrichtung eines Telefondienstes
  • Veranstaltung eines Patienten- und Therapeutenkongresses
  • Organisation kultureller Veranstaltungen
  • Unterstützung eines ehrenamtlichen Klinikbesuchdienstes