WERNER WICKER KLINIK


Besondere Versorgungsschwerpunkte

Wir behandeln unsere Patienten interdisziplinär im Team.

Interdisziplinäre Behandlung von Querschnittlähmungen

Akutbehandlung von Patientinnen und Patienten mit frischer Querschnittlähmung

Das umfasst auch die operativen Eingriffe an der Wirbelsäule bei Vorliegen von Instabilitäten, neurochirurgischer Behandlung, intensivstationärer Versorgung beatmungspflichtiger hochgelähmter Patientinnen und Patienten sowie Vorbereitung einer Heimbeatmung.

Diagnostik und Therapie lähmungsbedingter Folgeschäden nach eingetretener Querschnittlähmung

  • operative und konservativer Behandlung von Hautdruckgeschwüren
  • Gelenkeinsteifungen (Umstellungsosteotomien)
  • Thrombosen
  • Knochenbrüche
  • Harnblasenfunktionsstörungen und Harninkontinenz (operative Versorgung mit Stimulatoren, Kontinenzoperationen)
  • operative Hämorrhoidenbehandlung
  • Anus praeter-Anlagen (passager zur Keimreduktion von Hautdruckgeschwüren im Analbereich oder permanent bei Vorliegen einer ansonsten behandlungsresistenten Obstipation)

Weiteres

  • Begutachtung für Sozialversicherungsträger

Interdisziplinäre Versorgung von Schwerschädelhirnverletzungen

  • Akutbehandlung von Rückenmark- und Hirnverletzten mit postoperativer Überwachung und intensivmedizinischer Versorgung, auch beatmungspflichtiger Patientinnen und Patienten
  • Intensivstation mit postoperativer Überwachung und intensivmedizinischer Versorgung, auch beatmungspflichtiger Patientinnen und Patienten

Interdisziplinäre Versorgung weiterer Erkrankungen des Nervensystems

Zu den Erkrankungen gehören Multiple Sklerose, Spina Bifida, andere angeborene

Störungen, Polyneuropathie, Poliomyelitis.

  • gelenkerhaltende und funktionsverbessernde orthopädische Chirurgie der oberen und unteren Extremitäten (Arme und Beine) von Gelähmten (Muskel/Sehnentransfers und Umstellungsosteotomien)
  • Implantation von Baclofenpumpen zur Spasmusreduktion

Operative Schwerpunkte

  • plastisch-chirurgischer Verschluss von Druckgeschwüren (Dekubituschirurgie)
  • gelenkerhaltende und funktionsverbessernde orthopädische Chirurgie der oberen und unteren Extremitäten (Arme und Beine) von Gelähmten (Muskel-Sehnentransfers und Umstellungsosteotomien)
  • Behandlung von Extremitätenfrakturen
  • Implantation von Baclofenpumpen zur Spasmusreduktion
  • operative Hämorrhoidenbehandlung bei Querschnittgelähmten
  • Anus-praeter-Anlagen (passager zur Keimreduktion perianaler Dekubitalulcera oder permanent bei Vorliegen einer ansonsten behandlungsresistenten Obstipation)

Konservative (= nichtoperative) Schwerpunkte

  • Behandlung von Kontrakturen (Gelenkeinsteifungen)
  • Muskelaufbau durch Physiotherapie auf neurophysiologischer Basis ( inklusive Laufbandtraining und Funktioneller Elektrostimulation = FES)
  • konservative Spasmusbehandlung
  • Einstellung eines Abführrhythmus bei bestehender Darmlähmung nach entsprechender Diagnostik (inklusive Colontransitzeitbestimmungen und anorektaler Manometrie)
  • Behandlung der Blasenlähmung in Zusammenarbeit mit der neuro-urologischen Abteilung unseres Hauses
  • Erprobung und Einweisung von Hilfsmitteln