WERNER WICKER KLINIK

Sport und Bewegungstherapie

Mehr Lebensqualität durch sportliche Aktivitäten

Die Sportabteilung

Seit Eröffnung der Klinik im Jahr 1978 verfügt unser Haus über Einrichtungen, in denen sich unsere Patienten, Fußgänger wie Rollstuhlfahrer, sportlich betätigen können.

  • Sporthalle
  • Bogenschießanlage
  • Schwimmbad
  • Therapiebecken mit Hubboden
  • Fitnessraum
  • Sauna

Das großzügig gestaltete Raumangebot sowie die hochqualifizierte personelle Besetzung unterstreichen den Stellenwert der Sport- und Bewegungstherapie in unserer Klinik.

Sport leistet einen wesentlichen Beitrag, die körperliche und psychische Belastbarkeit sowie die soziale Integration zu fördern. Dafür arbeitet die Abteilung Sport- und Bewegungstherapie eng mit den anderen therapeutischen Abteilungen des Hauses zusammen. Gemeinsam mit den anderen Abteilungen möchten wir die Sicherheit und das Selbstvertrauen der Patienten in die eigenen Fähigkeiten fördern. Auch wollen wir dazu beitragen, dass sie nach ihrer Entlassung aus der Klinik ihr Freizeitverhalten selbstbewusst bestimmen.

Die Patienten

Wir betreuen Patienten aller medizinischen Abteilungen des Hauses. Die Verordnung oder Freigabe zur Teilnahme am sport- und bewegungstherapeutischen Angebot erfolgt durch die

  • Chefärzte im Rahmen der Chefarztvisiten
  • Stationsärzte im Rahmen der Stationsteambesprechungen/Visiten

Öffnungszeiten und Kontakt

Die Abteilung Sport- und Bewegungstherapie ist geöffnet:

  • Montag bis Mittwoch von 08:00 bis 16:15 Uhr
  • Donnerstag von 08:00 bis 15:45 Uhr
  • Freitag von 08:00 bis 15:15 Uhr

Leitung der Abteilung
Philipp Imhof, Diplom-Sportwissenschaftler

Telefon 0 56 21.80 32 67

Das Sport- und Therapieangebot

Rollstuhl- und Ausdauersport

  • Nordic Walking
  • Fahrradergometertraining
  • Handkurbelergometer
  • Rollstuhltraining
  • Handbike-Erprobung und Training
  • elektrische Rollstuhlzughilfen

Präzisions- und Koordinationssport

  • Bogenschießen
  • Schießen
  • Soft-Dart

Teamsport

  • Teamsport/Spiele
  • Rollstuhl-Basketball
  • Rollstuhl-Hockey
  • Rollstuhl-Volleyball
  • Rollstuhl-Badminton

Wassersport und -therapie

  • Schwimmunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Kajaktraining
  • Flossentraining
  • Bewegungstraining im Wasser/wasserspezifische Therapie

Rückschlagspiele

  • Tischtennis
  • Badminton

Kraft- und Fitnesssport

  • Medizinische Trainingstherapie (MTT)
  • Funktionsgymnastik/Stabgymnastik
  • Dehnungen und Flexibilitätstraining

Sonstiges

  • Beratungsgespräche
  • Sportrollstuhlanpassungen
  • Individuelle sporttherapeutische Beratungen
  • Material- und Geräteempfehlungen
  • Verordnung von sportspezifischen Hilfsmitteln

Ziele der Sport- und Bewegungstherapie

  • Erhalt oder Wiedererlangung der körperlichen und psychischen Leistungsfähigkeit für die Aufgaben des täglichen Lebens, der Freizeit und des Sportes im Sinne von Prävention und Rehabilitation
  • Vorbereitung und Üben spezifischer Anforderungen in Freizeit, Beruf und Sport
  • Unterstützung des Heilungsprozesses und Kompensation beeinträchtigter Funktionen durch allgemeine Kräftigung und Förderung des Bewegungs- und Gleichgewichtsempfinden
  • Entwicklung und Verbesserung der Körper- und Sinneswahrnehmung
  • Steigerung des Selbstwertgefühls und Unterstützung der sozialen Integration
  • Ausbau der individuellen Handlungskompetenz
  • Hinführung vom Rehasport zum Freizeit-, Breiten- bzw. Leistungssport
  • Vermittlung von Kontakten zu wohnortnahen Vereinen und Sportangeboten

Kooperationen

Die Abteilung Sport- und Bewegungstherapie unterstützt ortsansässige Vereine (z.B. den RSC, Rollstuhl-Sport-Club Bad Wildungen). Unsere Sportanlagen stellen wir verschiedenen Verbänden an Wochenenden zur Durchführung von Ligaspielen, Wettkämpfen und Lehrgängen zur Verfügung.

Überregional kooperiert die Abteilung Sport- und Bewegungstherapie mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) und dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS).

Die Werner Wicker Klinik ist Stützpunkt des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes (HBRS) sowie paralympischer Trainingsstützpunkt für Rollstuhlrugby.