WICKER KLINIK / WIRBELSÄULENKLINIK

Neurologische Rehabilitation

Indikationen und Schwerpunkte

Zur Aufnahme kommen Patienten:

  • nach Schlaganfällen und Durchblutungsstörungen des Gehirns
  • bei degenerativen und entzündlichen Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems
  • nach Schädelhirnverletzungen
  • nach Operationen des Gehirns und der Wirbelsäule mit neurologischen Ausfällen

Kostenträger

Gesetzliche und private Krankenversicherungen (Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V), Rentenversicherer und Berufsgenossenschaften (BGSW). Es werden Anschlussheilbehandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen bei Patienten der Phasen C und D nach BAR durchgeführt. In einigen Fällen ist auch eine teilstationäre Behandlung möglich.

Ausstattung

Die Abteilung verfügt über 100 Betten auf vier Stationen. Die Patientenzimmer sind als Einzelzimmer mit meist rollstuhlgerechtem Bad, bodengleichen Duschen, verstellbaren Betten, Telefon und TV ausgestattet.

Auf Wunsch nehmen wir Angehörige mit auf.

Therapieräume befinden sich teilweise auf den Stationen.

Therapien

Im therapeutischen Team arbeiten Fachärzte zusammen mit Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Neuropsychologen, klinischen Linguisten, mit dem Sozialdienst und dem Pflegedienst. Die Behandlung erfolgt nach interdisziplinären Therapiekonzepten und individuell auf den Patienten abgestimmt.

In der Physiotherapie (Krankengymnastik), der Ergotherapie und der Sprachtherapie arbeiten wir mit verschiedenen Methoden auf neurophysiologischer Grundlage. Die Klinik verfügt auch über eine neuropsychologische Diagnostik und Betreuung, sowie eine Sozialberatung.

Das gemeinsame Ziel des Teams mit den Patienten und oft auch den Angehörigen besteht darin, die Wiedereingliederung in einen möglichst selbstständigen Alltag zu erreichen. Neben den Einzeltherapien bieten wir dafür auch alltagsorientierte Therapien wie eine Kochgruppe, eine Einkaufsgruppe oder eine Gedächtnisgruppe an.

Wir ergänzen die Behandlungen durch zwei Bewegungsbäder (Schwimmbad) im Haus und physikalische Anwendungen wie Massagen oder Moorpackungen. Es gibt darüber hinaus eine medizinische Trainingstherapie, eine ergotherapeutische Werkstatt, eine Übungsküche, eine Ernährungsberatung (Diätassistenz) und eine orthopädietechnische Werkstatt im Haus.

Zusammenarbeit

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Sprachtherapie. Unsere Klinik ist akademisches Lehrkrankenhaus der Hochschule Fresenius, Idstein.

Die Zusammenarbeit mit den internistisch-rheumatologischen und den orthopädischen Fachbereichen im Haus ermöglicht die Betreuung von multimorbiden und älteren Patienten. Durch die zentrale Lage der Klinik, mit der Nähe zu Frankfurt/Main können wir Patienten überwiegend wohnortnah behandeln. Gerade ältere Patienten kommen gerne in Begleitung eines Angehörigen zur Aufnahme. Die unmittelbare Lage am Kurpark mit Zugang zur belebten Fußgängerzone in der Louisenstraße nutzen wir aktiv in der Therapie - so können unter therapeutischer Anleitung auch Aktivitäten außerhalb der Klinik geübt werden.

Mehr zu diesem Thema