WICKER KLINIK / WIRBELSÄULENKLINIK

Ernährung

Wir wollen das Wohlbefinden unserer Patienten fördern

Wir folgen einem Qualitätskonzept. Unser Ziel ist es, jedem Patienten eine energie- und nährstoffdeckende Kost anzubieten. Dabei berücksichtigen wir individuell Erkrankungen, Intoleranzen und Allergien. Fehl- und Mangelernährungen wollen wir vermeiden sowie Lebensqualität und Wohlbefinden des Einzelnen fördern. Dazu ist die enge Zusammenarbeit eines interdisziplinären Teams notwendig.

Den Patienten stehen wir bei allen Fragen rund um die Ernährung zur Verfügung. Durch kompetente Beratung zeigen wir die Möglichkeiten der Umsetzung auf.

Unser Angebot umfasst:

  • Einzel-Ernährungsberatungen nach ärztlicher Verordnung, sowie auf Wunsch des Patienten
  • Körperfettmessung
  • Themenbezogene Gruppenvorträge
  • Themenbezogene Gruppenberatungen
  • Kochen in der Lehrküche

Die verschiedenen Kostformen

Kostform A

Allgemeinkost ohne Einschränkung in der Menge, Auswahl und Zubereitung. Der Kaloriengehalt liegt zwischen 2000 – 2500 kcal.

Kostform B

Fettarme, vollwertige Vollkost mit zirka 1600 kcal. Die Kost ist relativ ballaststoffreich, wir bereiten sie salz- und fettarm zu.

Kostform B 1

Leichte Vollkost, in der Auswahl und Zubereitung eingeschränkt. Blähende Gemüsesorten, Steinobst, stark gebratene, scharf gewürzte und schwer verdauliche Speisen werden gemieden. Verzicht auf Lebensmittel, die Beschwerden verursachen können.

Kostform B 3

Kost bei Diabetes mellitus unterteilt in 10 BE, 13 BE, 16 BE oder mehr. Die Kohlenhydrate sind ausgewählt und müssen berechnet werden. Diese Kost ist eine fettreduzierte vollwertige Langzeiternährung und lässt sich mit anderen Kostformen kombinieren. B 3 ohne BE-Angabe bedeutet kein Industriezucker und Einschränkung der Fettmenge.

Vegetarische Kost

Pflanzenkost mit Milch und Milchprodukten sowie Ei, einmal in der Woche Fisch. Relativ ballaststoffreich mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten.

Zusätzliche Verordnungen

  • Cholesterinarm
  • Triglyceridarm (fettarm und zuckerfrei)
  • Zwischenmahlzeit
  • Marcumar (Vitamin K-reiche Nahrungsmittel einschränken)
  • Purinarm (harnsäuresenkend)
  • Ernährung bei Zöliakie bzw. Sprue
  • Ernährung bei Laktose-Intoleranz

Die Zusammenstellung der Nahrungsmittel innerhalb der einzelnen Kostformen richtet sich nach ernährungswissenschaftlichen Grundlagen im Rahmen einer Gemeinschaftsverpflegung.

Zertifikate

Selbstverständlich ist unser Haus zertifiziert mit dem RAL-Gütezeichen Kompetenz richtig Essen, Spezifikation Speisenvielfalt & Diäten.

Die Gütegemeinschaft Ernährungs-Kompetenz e.V. (GEK) ist vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. (RAL) anerkannt. Das RAL-Gütezeichen und der Markenname sind geschützt.

Wir sind Mitgliedsbetrieb der GEK und garantieren Ihnen die Erfüllung der Gütekriterien.

Mehr zu diesem Thema