Qualitätsmanagement

Seit 1998 führen wir ein systematisches Qualitätsmanagement

Oberstes Ziel der Wicker-Gruppe ist es, eine qualitativ hochwertige Behandlung sicher zu stellen und stetig weiter zu entwickeln. Qualität bezieht sich dabei sowohl auf die Behandlung der Patientinnen und Patienten und die internen Prozesse innerhalb der Klinik als auch auf die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In den Dienst dieses Grundsatzes haben wir unser Qualitätsmanagement (QM) gestellt und entwickeln dieses stetig zu einem umfassenden Organisationsmanagement weiter.

Bereits 1998 haben wir begonnen, ein systematisches Qualitätsmanagement einzuführen. In mehreren Schritten wurde in den Reha-Kliniken der Wicker-Gruppe ein Qualitätsmanagementsystem auf Grundlage der Qualitätsgrundsätze der Deutschen Gesellschaft für medizinische Rehabilitation (DEGEMED) und der DIN EN ISO 9001 implementiert. Die Wicker-Gruppe ist Gründungsmitglied der DEGEMED und hat sich bereits früh zur Qualitätsrehabilitation bekannt.

Unabhängige Zertifizierungsgesellschaften überprüfen jährlich die hohen Anforderungen sowohl der DIN EN ISO 9001 als auch die der Qualitätsgrundsätze der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V. (DEGEMED). Das Zertifizierungsverfahren der DEGEMED ist seit 2010 von der Bundesarbeitsgemeinschaf für Rehabilitation e.V. (BAR) anerkannt und erfüllt die Anforderungen des § 20 Abs. 2a SGB IX.

Die Klinikleitung wird bei der Ausgestaltung des Qualitätsmanagements von einem Qualitätsmanager unterstützt. Wesentliche Bestandteile des QM-Systems sind:

  • Verantwortung der Leitung für und strategische Ausrichtung auf Qualität
  • Festlegung von Qualitätspolitik und Qualitätszielen
  • Sicherstellung personeller und sachlicher Ressourcen
  • Planung, Festlegung und Überwachung aller relevanter Abläufe
  • Transparente Kommunikation intern und nach außen
  • Kontinuierliche Fort- und Weiterbildung
  • Patientenorientierung mit Befragungen und Beschwerdemanagement
  • Risikomanagement mit Präventivmaßnahmen und Fehlermanagement
  • Gewährleistung des Hygienemanagements durch qualifizierte Krankenhaushygieniker
  • Externe Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung bzw. der Krankenkassen
  • Mitarbeiterorientierung mit Befragungen und Vorschlagswesen
  • Einhaltung aller gesetzlicher und behördlicher Vorgaben
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung

Wir haben den Anspruch, ein lebendiges QM-System zum Nutzen von Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu gestalten. Zahlreiche Maßnahmen zur Qualitätssicherung, interne Audits, Befragungen und Messungen dienen dem Ziel, die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten und die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ständig weiter zu verbessern.

In einem regelmäßig aktualisierten Qualitätsbericht beschreibt jede Klinik ihre hohe Leistungsfähigkeit indem sie ihre Struktur, ihre Rehabilitationskonzepte und ihre Behandlungsergebnisse transparent und mit Kennzahlen hinterlegt darstellt.