Liebe Patient*innen und Besucher*innen
aufgrund einer Störung im Telefonnetz kommt es teilweise zu Ausfällen der Erreichbarkeit unserer Hardtwaldklinik I.

Daher möchten wir Sie bitten, uns in dringenden Fällen per E-Mail info@hwk1.de zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Klinikleitung


Ihre Gesundheit, unsere Verantwortung – Qualität und Sicherheit während der Covid-19 Pandemie

Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle und es ist uns wichtiger denn je, dass Sie sich in der Zeit der Pandemie bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen. Unsere Corona-Schutzmaßnahmen werden stets in interdisziplinären Expertenteams mit den örtlichen Gesundheitsämtern abgestimmt und an aktuelle Entwicklungen angepasst. Damit schaffen wir für Sie die besten Voraussetzungen eines sicheren sowie wirkungsvollen Aufenthalts.

Durch Corona-Schutzmaßnahmen, die in unseren Klinikalltag integriert sind, ist die Qualität der medizinischen Versorgung sichergestellt. In kleineren Therapiegruppen können sich unsere Therapeuten sogar noch besser auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen.

Wir verifizieren die Unbedenklichkeit Ihrer Aufnahme durch Kontrolle eines aktuellen, negativen Covid-19-Testergebnisses und führen auch im Verlauf Ihres Aufenthaltes weitere Kontrollen durch. Zusätzlich werden unsere Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen getestet.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen und unseren Mitarbeitern dadurch bestmögliche Sicherheit geben. Dazu benötigen wir ebenso Ihre Unterstützung hinsichtlich der Maßnahmeneinhaltung - bitten haben Sie Verständnis.

#gemeinsamgegencorona #gemeinsamsindwirstark

Hardtwaldklinik I

Bad Zwesten

Wer wir sind

Die Hardtwaldklinik I ist eine moderne Fachklinik für Neurologie sowie Psychiatrie und Psychotherapie mit Psychosomatik und Traumatherapie. Wir orientieren uns an wissenschaftlich begründbaren Verfahren ganzheitlich verstandener Therapie unter Einbeziehung sozialmedizinischer Kriterien.

Hardtwaldklinik 1 Über uns

Aktuelles

Neurorehabilitative Aspekte bei Post-Covid

30.09.2022

Die weltweite Corona Pandemie zeigt Ihre Folgen. Am 06-10-2021 hat die WHO im Delphi-Konsens-Verfahren eine Post-Covid-19-Erkrankung definiert. Post-Covid tritt in der Regel drei Monate nach einer SARS-CoV-2-Infektion auf. Die Symptome sind vielfältig - von Erschöpfung, Kurzatmigkeit bis hin zur kognitiven Fehlleistungen und haben einen massiven Einfluss auf den Tagesablauf der Betroffenen. Betroffen sind Menschen aller Altersgruppen – Kinder und Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen. Aktuelle Studien schätzen, dass circa zehn Prozent der Corona-Patient*innen vom Post-Covid betroffen sind.

Über die gesundheitlichen Auswirkungen der Pandemie und die neurorehabilitativen Aspekte bei Post-Covid berichtet Chefarzt der Neurologie an der Hardtwaldklinik I Dr. med. Christoph Berwanger in der aktuellen Ausgabe (10/2022) des hessischen Ärzteblattes.

Mehr erfahren

Neues Zentrum für Clusterkopfschmerzen

16.05.2022

Mit dem neuen Zentrum für Clusterkopfschmerzen beweist die Hardtwaldklinik I der Wicker-Gruppe in Bad Zwesten ihre Kompetenz als moderne Fachklinik. Hier wissen die Experten: Clusterkopfschmerzen ähneln nur bedingt einer Migräne. Sie treten plötzlich und grundlos auf. Allerdings handelt es sich zumeist um streng einseitige und attenartig auftretende Kopfschmerzen.

Mehr lesen (PDF)

Neurologische Versorgung in der Region ist gesichert

20.11.2021

Gesundheitsinterview mit den Neurologen des neu ausgerichteten MVZ an der Hardtwaldklinik I

Mehr lesen (PDF)

Neurorehabilitation nach COVID-19

17.07.2021

Sie sind von COVID-19 genesen und leiden immer noch an Beschwerden?

Dann beantragen Sie jetzt eine neurologische Rehabilitation und werden Sie durch unsere Experten der Hardwaldklinik individuell betreut.

Mehr Informationen

Das Laufen wieder lernen - mit dem hochmodernen LYRA-Gangtrainer

28.10.2020

Wir freuen uns, unseren Patienten diese moderne Therapieform in der Hardtwaldklinik I in Bad Zwesten anbieten zu können - das einzige Gerät dieser Bauart in Kliniken im Umkreis von 200 Kilometern.

Neben den bewährten krankengymnastischen Verfahren auf neuro-physiologischer Grundlage wie BOBATH hat insbesondere im letzten Jahrzehnt die moderne roboter-assistierte Lokomotionstherapie in Forschung und Anwendung enorm an Bedeutung gewonnen.

Der LYRA-Gangtrainer erfüllt diese Anforderungen in perfekter Weise. Wir können dadurch modernes rehabilitations-wissenschaftliches Know-how direkt in die Praxis umsetzen.

Zertifizierung des Qualitätsmanagement-Systems für das neurovaskuläre Netzwerk durch LGA InterCert

14.01.2021

Das Neurozentrum des Klinikum Kassels wurde mit seinem neurovaskulären Netzwerk mit insgesamt 19 Kliniken - darunter der HWK1 mit der Neurologischen Akutklinik - mit dem "Qualitätsmanagement-System für ein neurovaskuläres Netzwerk" zertifiziert. Das Zertifikat ist gültig bis 26.11.2022.
Die Hardtwaldklinik I ist ein wichtiger Kooperationspartner im Netzwerk, da die Klinik mit ca. 600 neurovaskulären Fällen pro Jahr Hauptversorger für die Schlaganfallerkrankung in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder ist. Das Netzwerk ermöglicht es allen Patienten in der Region von hochmodernen und komplexen Therapien wie der Thromboektomie oder speziellen neurochirurgischen und neuroradiologischen Verfahren zu profitieren.

Partnerklinik der jungen Neurologen

Wissenswertes für die Neurologen von Morgen! Informieren Sie sich bei der offenen Initiative über Netzwerke, Fragen zur Ausbildung und Möglichkeiten der Weiterbildung.